Hörspielnacht-Lange Nacht
Die Halbstarken – Eine Lange Nacht über Jugendkultur in Deutschland
Eine Koproduktion von Deutschlandfunk und rbb

Von Meinhard Stark

Die Jugendkultur ist dem Mainstream der übrigen Gesellschaft stets um einige Schritte voraus. In den 50er-Jahren sind es die sogenannten Halbstarken, die den Trend markieren. Sie tragen Lederjacke, Jeans und eine Frisur, die als Ente bezeichnet wird. Der Rock´n Roll ist ihre Hymne. Ihr Ziel: gesellschaftliche Emanzipierung und Teilhabe. Am Ende der 60er-Jahre erlebt man eine Jugend, die lange Haare, Jeans oder Minirock trägt, Spaß an Rock und Beat hat und sich für gesellschaftliche Veränderungen engagiert, allen voran die 68er. In den 70er-Jahren wird alles noch bunter, vielfältiger und lauter – die Musik, die Jugendlichen, ihre Gedanken und ihr Handeln.

Viele junge Leute entwickeln ein neues Gespür für die eigene gesellschaftliche Teilhabe. Jeweils fünf damals junge Leute aus West und Ost erzählen über ihre ganz individuellen Erfahrungen. In ihren Statements, gemischt mit Musik und Originaltönen, werden die Erinnerungen an jene wilden Jahre in einer Langen Nacht wieder lebendig.

Programmpartner: Deutschlandradio Kultur
Präsentiert durch: SAX-Das Dresdner Stadtmagazin


Das eintrittsfreie Festival Palais Sommer wird neben Sponsoring vor allem auch durch die Spenden der Besucher möglich. Empfehlung: 5-10 € / Spendenbox am Kulturcounter Eingang Elbradweg.

Vielen Dank für eure Unterstützung!