V12123798_GilsbrodVon Sabine Bergk
Mit: Kirsten Hartung

Komposition: Bo Wiget
Ton: Thomas Monnerjahn
Regie : Leopold von Verschuer
Prod: DKultur 2013/2014   L: 65‘01

An einem kleinen Stadttheater wurde die Souffleuse gekündigt.

 

Der Grund: Die Gilsbrod, Diva des Hauses und Muse des Dirigenten, stimmte ihr erstes viergestrichenes C im fortissimo an und verhakte sich im Text.

Die Souffleuse verpatzte den Einsatz und bekam einen heftigen Lachkrampf.

Sabine Bergk, in Bremen geboren, Autorin und Regisseurin. >Gilsbrod< ist auch als Roman erschienen.

 

Programmpartner: Deutschlandradio Kultur   Präsentiert durch: SAX-Das Dresdner Stadtmagazin