Hanna Vlasáková 2Die Tschechin Hana Vlasáková studierte an der Akademie der Künste in Prag bei Prof. Ivan Klánský und an der Hochschule für Musik in Dresden in der Klasse von Prof. Arkadi Zenzipér,wo sie 2013 erfolgreich ihr Meisterklassenstudium abschloss. Während des

Studiums war sie Stipendiatin der Brücke-/Most Stiftung und des DAAD Bonn. 2009 wurde ihr der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen eines ausländischen Studierenden zuerkannt. Sie gewann die ersten Preise bei zahlreichen internationalen Klavierwettbewerben, z.B. 2003 beim Internationalen Musikforum in Italien, 2006 beim

Wettbewerb der Kauko-Sorjonen-Foundation in Finnland, 2007 beim Wettbewerb der jungen Künstler in Wien und 2009 beim „21st Century Art“ Wettbewerb in Portugal.

 

Ensemble Poetico 

Aneta Petrasova – Sopran , Jacco Hermsen – Viola, Hana Vlasáková – Klavier

Jacco Hermsen stammt aus den Niederlanden und studierte zuerst in Amsterdam bei Prof. Nobuko Imai und Michael Gieler, danach in Dresden bei Prof. Vladimír Bukač, wo er 2011 erfolgreich das Aufbaustudium abschloss. Noch während des Studiums wurde er als Solo-Bratschist in der Mittelsächsischen Philharmonie engagiert. Ab der nächsten Spielzeit wird er in der Robert Schumann Philharmonie in Chemnitz angestellt sein. Er ist begeisterter Kammermusiker und gastierte im Rahmen dieser Aktivität bei zahlreichen

Festivals in ganz Europa.

Aneta Petrasová wurde am 3. Juli 1989 in Prag geboren. Der Musik widmete sie sich seit ihrer Kindheit, vergeblich hatte sie ihrer Meinung nach versucht sich die Grundlagen des Klavierspiels anzueignen, so obsiegte danach die Querflöte und der Gesang. Parallel zum Besuch des Akademischen Gymnasiums Štěpánská in Prag, absolvierte sie die Musikschule Prag, Klasse von Frau Prof. Christine Mrázková- Kluge. Unter ihrer Leitung hat sie ein vielseitiges Repertoire für Mezzosopran und Alt einstudiert und sich erfolgreich an mehreren Wettbewerben beteiligt (u.a. erste Preisträgerin am Liederwettbewerb Bohuslav Martinů, am Internationalen Dušek-Wettbewerb , am Wettbewerb „Prager Sänger“). Im Juni 2011 hat sie ihr Bachelor-Studium an der Janáček-Akademie in Brno (Brünn) in der Klasse von Frau Prof. Anna Barová, Solistin der Brünner und Leipziger Oper, abgeschlossen. Gegenwärtig setzt sie ihr Studium fort an der Carl-Maria von Weber- Hochschule für Musik in Dresden, in der Klasse von Frau Prof. Henrikje Wangemann und ist Stipendiatin der Brücke/Most-Stiftung und des DAAD Bonn.

 

Programm

R. Strauss: „Morgen!“ aus Op. 27, Nr. 4

(Ensemble poetico)

F. Chopin: Polonaise c-Moll op. 40 Nr. 2

Grande valse brillante F-Dur Nr. 3 op. 34

Nocturne cis-Moll op. 27

Fantasie-Impromptu cis-Moll op. 66

C. Debussy: Pour le piano

– Prélude

– Sarabande

– Toccata

S. Rachmaninov: Etudes-Tableaux Op. 33

Nr. 2 C-Dur

Nr. 8 g-Moll

Nr. 9 cis-Moll

(Hana Vlasáková – Klavier )

Pause

L. Spohr: 6 deutsche Lieder für Sopran, Viola und

Klavier Op. 103

1, Sei still mein Herz

2, Zwiegesang

3, Sehnsucht

4, Wiegenlied (in drei Tönen)

5, Das heimliche Lied

6, Wach auf!

(Ensemble poetico )

 

Programmpartner: Dresdner Piano Salon