Victor-Jar-1Die Geschichte des NEUEN CHILENISCHEN LIEDES  ist eng verknüpft mit den Künstlern Violeta Parra, ihren Kindern Isabel und Angel und mit Victor Jara.  In den 1950er-Jahren begann Violeta die Volksmusik des ländlichen Chile zu erforschen und kombinierte sie mit neueren sozialkritischen Themen. Musikalisch schöpft das NEUE CHILENISCHE LIED aus der Andinen Musik, der Música negra, spanischer Musik, kubanischer Musik und anderer lateinamerikanischer Folklore. Die wichtigste Quelle ist die chilenische cueca, eine ländliche Liedform. Die meisten Lieder werden von der Gitarre und oft von der quena, zampoña, der charango oder dem Cajón begleitet. Der Text ist meist in Spanisch mit einigen Worten in indigenen Sprachen.

Die erste Hörmusiknacht ist der Versuch Musik und ihre Geschichte in einer neuen Form zu verknüpfen und in einer entspannten Situation zu erleben. Träumen Sie unter Bäumen oder  auf der Wiese und lassen Sie sich musikalisch entführen.