Seit 2005 sind Künstler und künstlerische Autodidakten beim jährlichen Pleinair an der Elbe (zunächst bei den Filmnächten, dann im Palais Garten) in Dresden mit ihren kreativen Arbeiten dabei.
Für die Autodidakten ist in erster Linie das gemeinsame Arbeiten mit den Künstlern eine wichtige Erfahrung. Hier besteht die Möglichkeit, mit Profis zu kommunizieren und dabei technische Details bei der Entstehung eines Werkes zu erfahren. Es ist schon toll, das dabei erlangte Wissen in die eigene Bild-Bearbeitung einfließen zu lassen. Es ist aber auch in die andere Richtung möglich und wird auch von den Profis genutzt.

Drei Wochen gemeinsames Arbeiten bringt alle zusammen, ob Kunststudent, Künstler oder Autodidakt.
Es entsteht eine große Familie verschiedener Nationalitäten (Kuba, Finnland bei den Autodidakten) im Garten des Palais.

Dieses Jahr werden ca. 15 Autodidakten unter der Leitung von Uwe Grundmann am Pleinair teilnehmen. Alle haben nebenbei noch einen Beruf, aber zu diesem Zeitraum wird Urlaub gemacht und gemalt, ob mit Acryl, Aquarell, Öl oder Tusche.
Alle freuen sich schon 365 Tage auf diesen Termin.
Man wird, wie in den vergangenen Jahren auch, in der Ausstellung am Ende des Pleinair manchmal kaum einen Unterschied zwischen Profi und Autodidakten feststellen. Auch viele große Künstler haben kein Diplom in der Tasche.
Tausende Gäste werden alle in Aktion sehen. Da ist es schon ein guter Grund, beim Palais Sommer mitzumachen.

Gefördert durch: Familie Metzig

Kommende Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie