Klaviernacht Klavierabend mit Georgy Gromov

Als stilistisch sehr facettenreicher Künstler wird Georgy Gromov von der Kritik für die Tiefe, die Ausdrucksstärke und die Werktreue seiner Interpretationen gelobt. Sowohl als Solist als auch als preisgekrönter Dirigent ist er in den großen Konzertsälen Europas und Asiens aufgetreten. Georgy Gromov hat mit dem „Novaja Rossija“-Orchester unter Jurij Baschmet, mit dem Litauischen Kammerorchester unter Saulius Sondeckis, mit dem Zürcher Kammerorchester, KBS Symphony und vielen anderen zusammen gearbeitet. Im Jahre 2006 gab er sein Debüt an der Moskauer Staatlichen Philharmonie und wurde in deren Programm „Junge Talente“ aufgenommen.

Als Gewinner von 12 internationalen Auszeichnungen bekam Georgy Gromov den „Prix d’Oslo“ beim internationalen Klavierwettbewerb in Norwegen, den EPTAPreis, den C. Franck-Preis und den Audience Prize. Im selben Jahr gewann er den 1. Preis beim Internationalen R. Schumann Klavierwettbewerb sowie den 1. Preis beim internationalen „Maria Golia“-Klavierwettbewerb in Italien. 2011 wurde er mit dem 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb in Seoul (Korea) ausgezeichnet.

Mehrere Jahre lang unterrichtete Georgy Gromov an der Gnessin-Musikschule in Moskau. Inzwischen  wird er häufig eingeladen, um Meisterklassen zu geben und um als Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben in Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Rumänien, Russland, sowie auch in Asia und Südamerika mitzuwirken. Georgys musikalisches Talent hat sich früh gezeigt. 1980 in Moskau geboren, hat er seinen Horizont ständig erweitert, indem er zunächst sowohl klassisches als auch Jazz-Piano an der Dunaevskij-Musikschule studierte, später Dirigieren bei Professor V. Chistjakov und Klavier bei Irina Savina an der Gnessin-Musikschule in Moskau. Seitdem Georgy sein Studium bei der Professorin Elisso Wirsaladze am Moskauer Tschaikowskij-Konservatorium mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, perfektionierte er sein Können beim Professor Klaus Hellwig an der Universität der Künste Berlin.

2012 hat Georgy ein Beethoven-Projekt in Berlin gemacht, in dem er alle Klaviersonaten, alle Werke für Cello und Klavier und alle Klavierkonzerte Beethovens gespielt hat. Sein Repertoire beinhaltet 45 Klavierkonzerte mit Orchester und über 30 Soloprogramme. Seine Konzertprogramme 2016 umfassen u.a. alle Klavierkonzerte von Rachmaninow und gesamte Violinsonaten von Beethoven.

 

Programm

Scarlatti

3 Sonaten: E-Dur L.23, d-moll L.413, D-Dur L.165

 

van Beethoven

Sonate No.17 Op.31 No.2 d-moll («Sturmsonate»)

 

Schumann

Faschingsschwank aus Wien Op.26 Rachmaninov

4 Préludes: gis-moll Op.32 No.12 h-moll Op.32 No.10 G-Dur Op.32 No.5 cis-moll Op.3 No.2

 

Programmpartner: Dresdner Piano Salon


Das eintrittsfreie Festival Palais Sommer wird neben Sponsoring vor allem auch durch die Spenden der Besucher möglich. Empfehlung: 5-10 € / Spendenbox am Kulturcounter Eingang Elbradweg.

Vielen Dank für eure Unterstützung!