In der Zeit vom 1. bis 24. August arbeiten mehr als 20 Künstler, aus ganz Europa, im Rahmen des Pleinair, im Park des Japanischen Palais. Bis Ende August werden ca. 100 Bilder entstehen, die in einer großen Abschlussausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Erstmalig arbeiten die Kunsthochschulen Dresden und Tbilissi zusammen. Das Pleinair von professionellen Künstlern, unter Leitung von Aleko Adamia und wird ergänzt durch ein Pleinair, der Autodidakten unter Leitung von Uwe Grundmann. Höhepunkt ist die Verleihung des Canaletto Preises für das beste Bild am 23. August 2014.