gültig ab 1.1.2020

Der Veranstalter

Palais Sommer Festival GmbH
Plattleite 31
01324 Dresden

Tel: +49 351 / 48 24 66 50
Fax: +49 351 / 482 466 49

E-Mail: info@palaissommer.de

Amtsgericht Dresden HRB 37729
Steuernummer: 202/116/09231
USt.-IdNr.: DE 318136871
Geschäftsführer: Jörg Polenz

Haftung

Schadensersatzansprüche aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Verletzung von vertraglichen und gesetzlichen Neben- und Schutzpflichten, Verschulden bei Vertragsschluss und außervertragliche Haftung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln unsererseits verursacht worden ist. Unabhängig vom Rechtsgrund ist unsere Haftung auf die dreifache Höhe des Lieferpreises beschränkt.

Programmänderungen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, auch ohne vorherige Ankündigung das Programm zu ändern.

Kinder & Jugendliche

Aufgrund des nächtlichen Beginns  werden Besucher über 18 Jahren oder Jugendliche und Kinder in Begleitung erziehungsberechtigter Personen eingelassen. Bei der Veranstaltungsreihe Palais.Kino gibt die FSK-Angabe (freiwillige Selbstkontrolle) Aufschluss, für welches Alter der jeweilige Film geeignet ist. Es gilt das Jugendschutzgesetz (JuSchG).

www.fsk.de

Toiletten

Es befinden sich zwei Toilettenanlagen für beide Geschlechter auf dem Veranstaltungsgelände. Am Eingang zur Tiefgarage gegenüber dem Einlassbereich gibt es eine behindertengerechte WC-Anlage.

Zugangsbestimmungen

Der Zugang zum Veranstaltungsgelände ist beim Mitführen von Feuerwerkskörpern, Waffen oder waffenähnlichen Gegenständen untersagt. Der Veranstalter behält sich vor, Besucher den Zugang zum Gelände zu verwehren, wenn der Gast angetrunken ist oder Drogen konsumiert hat. Das Konsumieren und der Vertrieb von Drogen auf dem Veranstaltungsgelände sind verboten und werden bei Zuwiderhandlung zur Anzeige gebracht.

Das Auslegen von Handzetteln und das Anbringen von Plakaten auf dem Veranstaltungsgeländes ist ohne vorherige Zustimmung des Veranstalters untersagt. Gleiches gilt für Promotions und ähnliche Aktionen. Bei Zuwiderhandlung hält der Veranstalter die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

Hausrecht

Auf dem gesamten Festivalgelände wird das Hausrecht vom Veranstalter bzw. von den durch diesen Beauftragten ausgeübt. Dem Sicherheitspersonal ist unmittelbar Folge zu leisten.

Zugang mit Hunden

Hunde sind an der Leine zu führen.

Fahrradstellplatz/Fahrzeuge

Das Abstellen von Fahrrädern auf dem Veranstaltungsgelände ist nicht gestattet. Bitte nutzen Sie die dafür vorgesehenen Fahrradparkplätze. Der Veranstalter übernimmt für entwendete oder beschädigte Fahrräder keine Haftung. Fahrräder dürfen nicht an Zäune, Tore oder sonstigen Ein- und Ausgängen befestigt werden. Bei Zuwiderhandlung behält sich der Veranstalter vor, das Fahrrad kostenpflichtig zu entfernen.

Das Parken von Fahrzeugen ohne Parkgenehmigung und Einweisung auf dem Theaterplatz ist strikt untersagt. Bei Zuwiderhandlung wird das Fahrzeug auf Kosten des Verursachers kostenpflichtig entfernt.

Verwertung von Ton- und Bildaufnahmen

Der Besucher willigt unwiderruflich in die unentgeltliche Verwendung seines Bildnisses und seiner Stimme für Fotografien, Live-Übertragungen, Sendungen und/oder Aufzeichnungen von Bild und/oder Tonaufnahmen, die vom Veranstalter, dessen Beauftragten oder sonstigen Dritten im Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden, sowie deren anschließende Verwertung in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien (wie insbesondere in Form von Ton- und Bildtonträgern sowie der digitalen Verbreitung, bspw. über das Internet) ein.

Copyright

Wir weisen darauf hin, dass sämtliche unserer Abbildungen und Fotos mit hohem Aufwand produziert werden und ausschließlich unserem Urheberrecht unterliegen. Eine Nutzung der Wort- und Bildmarke Filmnächte Chemnitz ist nur mit unserer vorherigen Zustimmung möglich. Sämtliche während den Filmnächten Chemnitz aufgeführten Filme und Musikstücke sind urheberrechtlich geschützt. Das Aufzeichnen auch nur von Teilen von Filmen und Musikstücke ist untersagt und wird sofort ohne Warnung zur Anzeige gebracht.

Schlussbestimmungen

Sollten Teile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit des Vertrages oder der restlichen Geschäftsbedingungen nicht berührt.

Diese Erklärung ist ohne Unterschrift gültig (§ 126 b BGB).