Auch wenn Vorfreude eine der schönsten Freuden ist: das Warten auf den richtigen Sommer hat endlich ein Ende. Diesen Freitag beginnt zum zehnten Mal der Palais Sommer auf der Wiese hinter dem Japanischen Palais. Bei dem beliebten eintrittsfreien Kunst- und Kulturfestival unter freiem Himmel bündeln sich wundervolle Veranstaltungen für alle Sinne – leicht und luftig, aber auch anregend, immer jedoch inspirierend.

Und das gleich von Anfang an:  Mit der passend benannten Ausstellung „Alla Prima“ (unterstützt von Familie Metzig), die am Freitag (19. Juli) um 18 Uhr beginnt, sind täglich Werke der Dresdner Künstlerinnen Franziska Kunath, Mandy Friedrich und Rita Geißlerim Palais Park zu sehen. Die künstlerische Leitung hat auch in diesem Jahr Prof. Aleko Adamia von der georgischen Kunstakademie Tbilisi inne.

Zum musikalischen Auftakt indessen lädt die Orfeo Vocal Arts Academy ab 19:30 Uhr zur Premiere der Klassiknacht (unterstützt von LIDL) ein. Junge Sängerinnen und Sänger aus den USA, die in Dresden einen Meisterkurs besuchen, werden Highlights aus beliebten Musical- und Opernstücken vortragen.

Und schon ab Samstag (20. Juli) kann man ab 10:00 Uhr am Morgen endlich wieder zum Yoga in den Palais Park gehen. „108 mal Surya Namaskar“ wird den Auftakt der Yoga im Park-Reihe machen, die auch in diesem Jahr wochentags wieder morgens um 8 Uhr und am Nachmittag um 17 Uhr im Palais Park stattfinden wird. Am Samstagmorgen jedoch führt Claudia Ritschel die ersten Park-Yogis dieses Jahres 54 Runden und etwa eine Stunde lang durch sonnengrüßende Bewegungsmeditation.

Ab 20 Uhr findet sich dann die wunderbare Magdalena Ganter mit ihrem Chanson-Programm „Seltsame Vögel“ auf der Palais Wiese zur Premiere der Klaviernacht + (unterstützt von Primus Print) ein. Der wunderbare Wortwitz, den ihre Lieder charakterisieren passt hervorragend zu ihrer Persönlichkeit, da sie selbst den Eindruck hat, sie habe bereits in den 1920er Jahren gelebt.

Etwas düsterer, dafür aber einmalig und eindringlich wird es dann am Sonntagabend beim Auftakt der Reihe „Konzerte im Park“. Dann wird das schwedische Nordlicht Bror Gunnar Jansson (präsentiert von GC Gruppe AG) sein unglaubliches Talent vorführen, indem er gleichzeitig singend, Gitarre und Schlagzeug spielend dem American Blues eine Stimme gibt.

Alle Fans des Palais Sommers dürfen sich außerdem auf neue Fan-Produkte freuen. Es gibt dunkle Stofftaschen und T-Shirts zum Zehnjährigen und wenn es mal wieder heißer werden sollte: auch mit aparten Fächern liegt es sich sicher besser in den neuen Palais-Liegestühlen.

Jetzt kann es losgehen, mit den schönsten Wochen des Jahres.

F.d.R.d.A.
Sarah von Sachsen
Pressearbeit im Auftrag des Palais Sommer Dresden
Zastrow + Zastrow GmbH, Tel. 0351/899 11-0; vonsachsen@zzdd.de