Man meint dem Nachmittagslicht schon einen leichten Herbstton entnehmen zu können und man ahnt: die bald letzten Kunstperlen werden beim Palais Sommer im Palais Park ausgestreut:

Eine von ihnen ist die erste Klassik-Ballett-Nacht am Mittwoch (22.08.) ab 20 Uhr. Die Besucher erwartet die getanzte Geschichte eines einsamen Helden mit dem sprechenden Namen Dr. Doll, der Liebe zu einer selbst gebastelten Manga-Comic-Figur entwickelt. Kein ganz unbekanntes Motiv mehr. Die Tanztheaterformation MuNo Productions mit Mu Yi-Chen und Norbert Kegel hat das moderne Märchen „Sie tanzt im Labor“ als Ballett jedoch mit vielerlei Tanzstilen ausgestattet. Ihre virtuose Darstellung wird musikalischerseits ebenfalls auf Augenhöhe flankiert vom Corda Art Quintett um den Geigenvirtuosen Vladi Corda, der 2017 sogar bei MTV unplugged auftrat.

Die nächste Perle glitzert am Donnerstagabend ab 20 Uhr in Form des Pianisten Wolfgang Torkler. Er ist ein Vertreter des Reduzierten und der erlaubten Introspektion. Ein vorsichtig Tastender, der auf Entschleunigung setzt – sowohl bei seinen Solo-Alben als auch bei seinen Trio-Formationen. Für das Konzert im Rahmen der Klaviernacht + hat sich Torkler den Kontrabassisten René Bornstein für die zweite Hälfte hinzugeholt. Auf diese sicher auch kontrapunktische Zusammenführung bei vielleicht letzten lauen Abendlüften darf man sich getrost in aller Ausgiebigkeit freuen.

Selbstverständlich freuen wir uns über Ihre Anmeldung nach Möglichkeit unter becher@zzdd.de bei zusätzlichen Wünschen nach Foto- und Gesprächsoptionen.

 

F.d.R.d.A.
Sarah von Sachsen
Pressearbeit im Auftrag des Palais Sommer Dresden
Zastrow + Zastrow GmbH, Tel. 0351/899 11-0; vonsachsen@zzdd.de