Die junge Deutsch-Türkin ELIF, die seit ihrer Teilnahme bei der Castingshow „Popstars“ mit dem Who is Who der zeitgenössischen deutschen Popszene unterwegs war, tritt am Mittwoch (8.08.) ab 20 Uhr im Rahmen der Reihe Konzerte im Park beim Palais Sommer auf die Bühne hinter dem Japanischen Palais. Das Mädchen mit der zarten Stimme hat sich inzwischen emanzipiert und forciert immer mehr ihren eigenen Stil. Inmitten des Dschungels von oft gut gelauntem und heiterem Deutschpop entwickelt sie fragile melodische Linien mit ernsten Texten zu bewegenden Themen, die statt anzurühren, berühren. Die sanfte Anmut, die ELIFs zerbrechliche Gestalt umgibt, unterstreicht die Atmosphäre ihrer melancholischen Chansons, die sie außerdem mit orientalischen Klängen verziert.

Nun, nach ihrem Erfolgsdebüt „Unter meiner Haut“ (2013), tourt sie mit ihrer neuen Platte „Doppelleben“ (2017), die sie gemeinsam mit ihrem Kollegen und Produzenten Tim Morten Uhlenbeck eingespielt hat und gibt mit dem Titel gleichsam die Referenz für die in Musik gegossene Zerrissenheit und das Gefühl innerer Unruhe. Diese musikalische Poesie gepaart mit dem Setting des Palais Sommers bei bestem Wetter zu erleben, dürfte ein ganz besonderer Genuss werden.

Für Fototermine oder Interviews mit der Künstlerin nehmen wir ebenfalls gerne Ihre Anmeldung unter becher@zzdd.de entgegen.

F.d.R.d.A.
Sarah von Sachsen
Pressearbeit im Auftrag des Palais Sommer Dresden
Zastrow + Zastrow GmbH, Tel. 0351/899 11-0; vonsachsen@zzdd.de