Pressemitteilung
2. Juli 2020 – DRESDEN | SACHSEN | KULTUR

Palais.Prosa und Poesie Nacht
mit Doppelbuchpremiere von Ingo Schulze und Volker Sielaff

Was gibt es Schöneres, als in einer warmen Sommernacht im Freien sitzend oder liegend inspirierenden oder nachdenklich stimmenden Texten und Gedichten zu lauschen und dabei in den Sternenhimmel zu schauen? Nicht viel. Das dachten sich auch die Organisatoren des Palais Sommers als sie sich dazu entschlossen, das neue Format Palais.Prosa und Poesie Nacht ins Leben zu rufen.

Am 12. August um 19:30 Uhr treffen Prosa und Dichtkunst im Kontext einer Doppelbuchpremiere erstmalig im Park des Japanischen Palais aufeinander.

Die beiden eng mit Dresden verbundenen Autoren Ingo Schulze und Volker Sielaff stellen an diesem Abend ihre neuesten literarischen Werke vor. Ingo Schulze liest aus seinem viel diskutierten Dresden-Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ (Fischer Verlag, 2020) und Volker Sielaff aus seinem Gedichtband „Barfuß vor Penelope“ (Verlag Voland & Quist/Edition Azur, 2020) vor.

Deutschlandweit bekannt wurde der in Dresden geborene Ingo Schulze mit Büchern wie „Simple Stories“ (1998), „Neue Leben“ (2005) oder „Adam und Evelyn“ (2008). Seitdem gilt er als poetischer Erklärer der neuen Gesellschaftsordnung im Osten Deutschlands nach 1989. Auch in seinem neuen Roman thematisiert er die Folgen des Systemwandels. Dabei setzt er mit großem, erzählerischem Geschick und feinem Humor zwei Büchermenschen in Szene, die einerseits um Lesende aber auch um ein und dieselbe Frau konkurrieren. Und so nimmt die Geschichte eines einst in der DDR geachteten fiktiven Dresdner Antiquars und eines nach der Wende erfolgreichen Schriftstellers ihren dramatischen Lauf und führt dabei den Lesenden in manch eine Falle.

Der in Großröhrsdorf geborene Volker Sielaff debütierte im Jahr 2003 mit seinem Gedichtband »Postkarte für Nofretete«. Es folgten die Werke »Selbstporträt mit Zwerg« (2011) und »Glossar des Prinzen« (2015). Zu seinem neuesten Buch findet der Literaturkritiker Michael Braun die folgenden Worte: „So ein großer Reichtum an Formen, Bildfindungen und Traumpfaden, an kunstvollen Entfesselungen von Sprachklängen und Urszenen der Kindheit war schon lange nicht mehr in einem zeitgenössischen Gedichtbuch anzutreffen“. In „Barfuß vor Penelope“ entfacht Volker Sielaff das Spielerische, das Sinnliche und die Sprachbegeisterung seiner Dichtung noch weiter zu einem „surrealistisch-dadaistischen Feuerwerk“ (Axel Helbig). Der heute in Dresden lebende Autor wurde u.a. mit dem Förderpreis zum Lessing-Preis des Freistaates Sachsen ausgezeichnet.

Kooperationspartner der Palais.Prosa und Poesie Nacht sind die Städtischen Bibliotheken Dresden. Odile Vassas, die u.a. für den Veranstaltungsbereich der städtischen Institution verantwortlich zeichnet und das Projekt begleitet, wird durch den Abend führen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei. Damit dem Festival jedoch jetzt und auch in Zukunft Planungssicherheit ermöglicht werden kann, ist die Unterstützung der Gäste bereits im Vorfeld und auch während des Veranstaltungszeitraums unglaublich wichtig!

Wünschst du den Veranstaltern ganzjährige Planungssicherheit und dir selbst den sicheren Zugang zum Festival in diesem Jahr? Dann werde schnell Mitglied im Freundeskreis, stärke das Festival von innen heraus und genieße die vielen Benefits, wie z.B. die Platzreservierung in diesem Jahr (Begrenzung auf 1.000 Besucher je Veranstaltung).
Freust du dich auf dein Lieblingskonzert beim Palais Sommer? Dann übernimm doch eine Veranstaltungspatenschaft über unsere Crowdfunding Kampagne bei Startnext und werde zum persönlichen Absender deiner liebsten Veranstaltung.

Dir gefällt der Palais Sommer und die Idee dahinter? Dann spende jetzt bitte unter www.palaissommer.de.
Alle Informationen zum Freundeskreis, der Crowdfunding Kampagne und rund ums Thema Spenden erhält man auf der Webseite des Palais Sommers. Es lohnt sich, regelmäßig vorbeizuschauen, denn hier werden täglich Neuigkeiten, Programmpunkte und vieles mehr vorgestellt.

F.d.R.d.A.
Annika Becher
Pressearbeit im Auftrag des Palais Sommer Dresden Zastrow + Zastrow GmbH, Tel. 0351/899 11-0; becher@zzdd.de