Jazz gehört zu einem entspannten Sommerabend im Freien wie Yoga zum Palais Sommer. Kein Wunder also, dass gleich die erste Woche nach dem Auftaktwochenende, das bereits Klassik und Indie-Sound bereithielt, auch für den Jazz die Bühne bereitet: Mit der Jazznacht Klazz Brothers (24.07., 20 Uhr), die in Kooperation mit den Jazztagen Dresden stattfindet, bekommt das Genre gleich ein eigenes Format im Rahmenprogramm des Palais Sommers spendiert. Gewieft dabei ist die Überleitung von Klassik zum Jazz: Die Klazz Brothers (mit Bruno Böhmer Camacho am Klavier, Kilian Forster am Bass und Tim Hahn am Schlagzeug) kleiden, wie der Name schon verrät, Klassik von Bach, Beethoven, Schumann und Vivaldi in ihre eigene pointiert zugenähte Jazzjacke, so dass der Zuhörer genau die richtige Mischung aus Jazzfeeling und verfremdetem Wiedererkennungseffekt spürt – ohne Klassikexperte sein zu müssen.

Diese wunderbare Verquickung brachte den Klazz Brothers, die ihre Platten bei Sony BMG veröffentlichen, schon allerhand Preise und Auszeichnungen ein. Die Feuilletons und Kritiker bescheinigen ihnen seit ihrer Gründung im Jahr 1999 eine ganz eigene Innovationskraft und Experimentierfreude, die häufig in Verbindungen wie „Classic oder Jazz meets Cuba“ und ähnlichen Formaten mit beispielsweise lateinamerikanischer Rhythmik gipfelte.

Die Klazz Brothers sind damit auf bekannten Bühnen der Klassik (Semperoper Dresden, Philharmonien in Berlin und München) ebenso zu Hause, wie auf Festivalbühnen. Nun also auch auf der neuen Bühne des Palais Sommers, so dass der Jazz nun genauso zum Palais Sommer gehört, wie das Yoga.

Das Yoga im Park gibt es beim diesjährigen Palais Sommer wochentags zweimal täglich. In der Regel morgens um 8:00 Uhr und am späteren Vorabend um 18 Uhr. Am Wochenende wird Yoga jeweils ein Mal am Morgen und dann meistens erst ab 9:00 oder 10:00 Uhr angeboten. Thematisch sprechen die Yoga Sessions immer andere Intentionen und/oder Übungsbereiche an. So widmet sich Katja Kaanchana Siemens bei der Folge „108 x Surya Namaskara“ von Yoga im Park (24.07., 18 Uhr) der wohl bekanntesten Übung: dem Sonnengruß. Dabei gilt + in dieser Session, innere und äußere Widerstände zu überwinden.

Am darauffolgenden Mittwoch (25.07., 8:00 Uhr) geht es beim Yoga bei Cardea mit Sabrina Märke um die Öffnung des Herzens (Cardea).

Wie vielfältig Yoga in seiner Ausgestaltung, Übung und Anwendung ist, ob für Anfänger, Fortgeschrittene oder Familien, das alles lässt das breite Angebot auch für Nicht- oder Noch-Nicht–Yogis beim Palais Sommer erahnen. Wer erst einmal nur zusehen möchte, kann das tun, wer einfach in bequemer Kleidung mit Bewegungsfreiheit vorbeischaut und spontane Yoga-Lust verspürt, kann sich vor Ort einfach eine Matte ausleihen und mitmachen.

Gemein ist allen Angeboten das Grundverständnis des Palais Sommers: die Macher des Festivals möchten allen Menschen ausnahmslos Zugang und Teilhabe ermöglichen. Auch Zugang zu mehr körperlichem Bewusstsein, zur Stärkung der eigenen Mitte. Mithin: Zugang zu neuen Erfahrungen, die das Leben bereichern oder gar verändern können. Hier hinein gehört auch das neue Angebot: Yoga auf dem Stuhl (mit Cornelia Groß, erstmalig 25.07., 9:30 Uhr). Es richtet sich vornehmlich an Menschen mit Bewegungseinschränkungen, die dies aber nicht als Grund für komplette Passivität hinnehmen möchten. Weitere Termine finden am 1.08., 8.08., 15.08. und 22.08. jeweils um 9:30 Uhr statt. Auch die Stühle gibt es beim Palais Sommer vor Ort. Auch „Yoga auf dem Stuhl“ wird zeigen, dass Yoga eine Praxis für Jeden ist, bei dem Üben und Weiterentwicklung ebenso im Zentrum stehen, wie das „Sich-Kennenlernen“. Das Gelingen und Entdecken eigener, wachsender Fertigkeiten (und seien es zunächst Atemübungen und kleine Bewegungen), die durch die Übung besser und sicherer werden, führen zu einem gesteigerten Wohlbefinden und machen immer wieder Lust auf Mehr.

Hinweis für Fotografen: Gerne stehen wir Ihnen für einen Fototermin, etwa zu „Yoga auf dem Stuhl“ zur Verfügung und freuen uns nach Möglichkeit über Ihre vorherige Anmeldung unter becher@zzdd.de.

F.d.R.A.
Sarah von Sachsen
Pressearbeit im Auftrag des Palais Sommers Dresden
Zastrow + Zastrow GmbH, Tel. 0351/899 11-0; vonsachsen@zzdd.de