Pressemitteilung
5. August 2020 – DRESDEN | SACHSEN | KULTUR

Am kommenden Freitag startet Dresdens beliebtes eintrittsfreies Festival für Kunst, Kultur und Bildung bereits in sein viertes Wochenende. Dieses ist wie gewohnt mit jeder Menge toller Programmpunkte vollgepackt.

Der Freitagabend ist dem in diesem Jahr neu erdachten Format Blue Box – Songs, Gedichte und Geschichten gewidmet. Nach dem positiven Feedback, das es zur ersten Sendung mit June Cocó gab, findet am 7. August nun die zweite Veranstaltung der Reihe statt. Diese beginnt um 19:30 Uhr und wird wieder im Live-Stream bei Sachsen Fernsehen, Facebook und YouTube übertragen. Das Streaming erfolgt in Kooperation mit dem Programmpartner „So geht Sächsisch“. Star des Abends ist diesmal die deutschlandweit bekannte Chansonsängerin Anna Depenbusch. Die Künstlerin trat bereits in Sendungen wie Inas Nacht auf, wurde mit Preisen ausgezeichnet und veröffentlichte u.a. ein Duett mit dem Sänger Mark Forster. An ihrer Seite an diesem Abend sind Poetry Slamerin Jessy James, Dichter Volker Sielaff, Künstler HP Trauschke sowie ein musikalischer Überraschungsgast. Gastgeber ist Palais Sommer Mitbegründer Jörg Polenz.

Um 22 Uhr wird im Palais.Kino der aufgrund des schlechten Wetters am vergangenen Sonntag verschobene Film Klimt aus der Reihe Malerei im Film gezeigt, welcher das skandalöse Leben des österreichischen Malers Gustav Klimt in bunten und schillernden Bildern porträtiert.

Am Samstagmorgen gibt es ab 9 Uhr wieder Qualitätszeit für die ganze Familie beim gemeinsamen Familienyoga. Auch die Yogasession am Sonntag startet um 9 Uhr morgens. Ziel der Sitzung ist es, mittels Sattva Yoga die Kunst der Selbstheilung zu wecken und dem eigenen Körper zu erlauben, wieder in seine Balance zurückzufinden.

Am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr können sich die Gäste wieder auf die Palais Sommer Bienenkunde mit vielen interessanten Informationen rund um das kleinste Nutztier der Welt freuen.

Um 19:30 Uhr tritt ARDEN auf die Bühne im Palais Park. Die Sängerin, Harfenistin, Komponistin und Produzentin schafft sinnlich, sphärische Klanggebilde mit ihren Instrumenten: der Harfe und ihrer Stimme. Diese loopt, modelliert und bearbeitet sie in außergewöhnlicher Art und Weise – ein einzigartiges und wundervolles Hörerlebnis wie nicht von dieser Welt.
Um 21:30 Uhr läuft der französisch-italienische Kriminalfilm aus dem Jahr 1960 Nur die Sonne war Zeuge im Palais.Kino mit dem französischen Schauspieler Alain Delon in der Hauptrolle. Der junge US-Amerikaner Tom Ripley ermordet den in Italien lebenden Millionärssohn Philippe Greenleaf und nimmt dessen Identität an, um an sein Vermögen zu kommen. Der Film basiert auf dem weltbekannten Roman Der talentierte Mr. Ripley.

Am Sonntag findet ab 13 Uhr der Workshop Porträtmalerei – Vom Motiv zum Bild statt. Eingeladen sind alle, die schon immer einmal Lust hatten zu malen. Unter künstlerischer Leitung von Anna Moroz hat man vor Ort die Chance, einen Einblick in die Grundlagen der Porträtmalerei zu erlangen und diese direkt anzuwenden.

Ab 17 Uhr wird der Konzertabend mit dem Auftritt der deutschen Band Stilbruch eingeläutet. Dieser sollte ursprünglich bereits am vergangenen Sonntag stattfinden, musste aber leider aufgrund des Regens verschoben werden. Die drei langjährigen Musiker von Stilbruch spielen mit Cello, Geige und Schlagzeug seit 2005 mitreißende Klassik. Das komplett selbst komponierte Programm aus deutschen und englischen Songs verzaubert und verblüfft jedes Publikum. Das Konzert wird unterstützt durch die Consus Real Estate AG.

Um 19:30 Uhr geht es weiter mit Olicía. Die beiden jungen Frauen begeben sich mit ihrer Musik in ein Spannungsfeld zwischen menschlicher Stimme, akustischen Instrumenten, freier Improvisation und dem Einsatz moderner elektronischer Möglichkeiten und bezeichnen das Genre als „electronic handmade loopjazz“. Alles was auf der Bühne zu hören ist, entsteht im Moment, nichts ist vorproduziert. So spielen die beiden auch komplett improvisierte Stücke in ihren Liveshows, scheuen nicht, sondern umarmen den Moment des spontanen Eintauchens, Austauschens und Überraschtwerdens.

Im Anschluss kommt Korova auf die Bühne. Die Musik der deutschen Band kann zwischen Progressive und Post Rock eingeordnet werden. Das klassische Setup aus Gitarren, Drums und Bass wird durch den Einsatz von Synthesizern ergänzt. Heraus kommt ein ganz eigener Klang mit durchdachten Texten und schwerelosen Melodien.

Alle Konzerte des Abends werden im Live-Stream übertragen und vom Programmpartner „So geht Sächsisch“ unterstützt.

Das Palais.Kino beginnt um 21:30 Uhr mit dem Film Die Farbe des Granatapfels. Der georgische Filmregisseur und Maler Sergej Paradschanow spielte auch im Leben des Mitgründers des Palais Sommer und künstlerischen Leiters des Pleinair, Aleko Adamia eine große Rolle. Ihm zu Ehren wird an diesem Abend der großartige und kunstvolle Film aus dem Jahr 1969 erstmalig im Rahmen des Palais Sommer aufgeführt.

Dir gefällt der Palais Sommer und die Idee dahinter? Dann spende jetzt bitte unter www.palaissommer.de.

Der Freundeskreis soll den Palais Sommer von innen heraus stärken, Planungssicherheit schaffen und das Festival unabhängiger machen. Alle, die das Festival lieben, es besuchen und die Idee dahinter wertschätzen, sind eingeladen, dem Freundeskreis jetzt beizutreten. Neben vielen Vorteilen wie Preisnachlässen bei der Gastronomie und der Ausleihe der Stühle und Yogamatten, erhält man als Mitglied auch die Möglichkeit, sich den garantierten Zugang zu den Veranstaltungen bei vorheriger Anmeldung zu sichern. Alle Infos dazu findet man unter https://palaissommer.de/freundeskreis/.

Die Palais Sommer Vorteilskarten für den gesamten Festivalzeitraum oder einzelne Veranstaltungen können online ausgedruckt werden.

Alle Informationen rund um das beliebte Dresdner Festival für Kunst, Kultur und Bildung erhält man auf der Webseite des Palais Sommers. Es lohnt sich, regelmäßig vorbeizuschauen, denn hier werden täglich Neuigkeiten, Programmpunkte und vieles mehr vorgestellt.

F.d.R.d.A.
Annika Becher
Pressearbeit im Auftrag des Palais Sommer Dresden Zastrow + Zastrow GmbH, Tel: 0351/899 11-0; Mobil: 0151/17429268; Mail: becher@zzdd.de
Der Palais Sommer beginnt am 17. Juli und endet am 23. August.
Fotos und Material sind auf der Palais Sommer-Website über Media Assets (https://palaissommer.de/media-assets/), Passwort „Pressematerial“ abrufbar.

Hauptsponsor Consus Real Estate
Hauptpartner Lidl
Kooperationspartner Freiberger Brauhaus GmbH
Wohlfühlpartner Insel der Sinne, Bilderberg Bellevue
Förderunternehmen Robotron Datenbank-Software GmbH, Novaled GmbH, Dresden Marketing GmbH,
VON ARDENNE GmbH, Grove Spedition, Pianosalon Kirsten, Nitz Steuerberatung, Roller, Linss & Waldenfels
Programmpartner Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Junge Meister der Klassik, Yoga Kontakt, Loose Notes,
Deutschlandfunk Kultur, So geht sächsisch, Literaturforum e.V., HALTernativ. e.V., Sound of Bronkow, Dresdner Piano Salon Kirsten GmbH
Medienpartner Sächsische.de, Dresden Fernsehen, apollo Radio)))
Medienpartner des Palais.Kino Dresdner Neueste Nachrichten