Datum/Zeit
21.07.2021 - 25.07.2021
Täglich

Ort
Hauptbahnhof
01069 Dresden

NIB ART Dresden
Hauptbahnhof | “Das Boot | Boot()schaften”
Kunstinstallation

In der Kuppelhalle des Dresdner Hauptbahnhofes wird die Objekt- und Video-Installation „Das Boot | Boot()schaften“ in Begleitung mit einem künstlerisch gestalteten Piano des Künstlers Gregorio Alvarez Acevedo (Leipzig) errichtet. Die täglichen musikalischen Performances von Benedict Englisch, Max Hobinka und weiteren geladenen Pianisten (Dresden musiziert, Klangraum Dresden), gepaart mit Interaktion mit dem Laufpublikum, greift erfolgreiche Projekte in München oder Augsburg auf.

Prädestination „Das Boot | Boot()schaften“

Mit der Kunstaktion „Das Boot | Boot()schaften“ konstruierten der Künstler Dirk Großer und Siegfried Wiege an seiner Seite in einer mehrtägigen Video-Performance zur Ausstellung „Emergency Break“ auf der Albrechtsburg in Meißen einen Bootskörper, eine Arche und verpackte dieses Konstrukt gemeinsam mit den Werken (Botschaften) von sächsischen Künstler*innen in eine Kiste aus MDF-Platten. Die Kiste wurde notariell versiegelt und mit einer Tatsachenbeurkundung und einem Text zum Inhalt der Aktion der Nachwelt übereignet. Das Werk steht der Kunstwelt im Folgenden nur noch im verpackten Zustand zur Verfügung. Es ist unserem, teilweise absurden Verhältnis zur Umwelt, Mitwelt und Nachwelt gewidmet und an die damit verbundene Verantwortung zum Erhalt unserer Natur geknüpft.

Beteiligte Künstler*innen: Jos Diegel, Frenzy Höhne, Steffen Büchner, Claudia Grande, Dirk Großer, Rainer Jakob, Jonas Leweck, Reinhard Pontius, John Sauter und Patrick Wilden u.a.

Parallel wird ein künstlerisch gestaltetes Piano als Kunstaktion ausgestellt und bespielt. Beide Aktionen öffnen Freiräume und reflektieren den Stellenwert von Kunst und Kultur in unserer Gesellschaft nicht ohne Humor und mit innovativer Kraft.

Prädestination „Dresden musiziert, Klangraum Hauptbahnhof“

Räume entstehen durch ihre Nutzung und Gestaltung. Daher sind Räume immer mit den Handlungen des Menschen verbunden. Viele Räume in der Öffentlichkeit werden als solche nicht verstanden und als statisch wahrgenommen. Jedoch ist genau diese Dynamik der möglichen Veränderung von Räumen für den Menschen interessant. Ein von Gregorio Alvarez Acevedo gestaltetes Klavier schafft einen Raum der musikalischen und künstlerischen Begegnung. Dieser Raum kann durch sein fluktuierendes Publikum für den musikalischen Austausch zwischen Musiker*innen untereinander begriffen werden, aber auch als Berührungspunkt von Kindern und Jugendlichen mit der Musik. Ziel ist es möglichst viele Menschen mit dem Klavier zu erreichen und zu begeistern. Daher wird es kein durchgängiges Programm geben, sodass die freie Benutzung des Klaviers möglich ist. Ein Programm mit Musiker*innen und Studierenden der Hochschule für Musik (HfM) rundet die Performance ab.


Das Kunstfestival NIB ART Dresden ist ein Gemeinschaftsprojekt des Neuen Sächsischen Kunstverein e.V. und des Palais Sommers.

Kooperationen 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner