Ausstellung Aleko Adamia (Georgien). 
In diesem Jahr wird der Mitgründer des Palais Sommer und künstlerische Leiter des Pleinair,
Aleko Adamia, erstmalig mit einer Einzelausstellung vorgestellt.

„Mein Traum sieht ähnlich aus wie ein blühender Pfirsichbaum“, Aleko Adamia (2017)


Alexander „Aleko“ Adamia

  • geb. am 27.02.62 in Tbilisi, Georgien
  • Künstlerstipendium an der Georgischen Kunstakademie in Tbilisi, 1982 – 1988
  • danach 3 Jahre Aspirantur an der Moskauer Kunstakademie in Tbilisi Thema: ‚Apokalypse‘
  • Album ‚Apokalypse‘ in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden / Kupferstichkabinett 1991
  • Abschluss als Grafiker mit Auszeichnung
  • seit 1991 freischaffend
  • seit 1998  Wand und Deckenmalerei in 7 Städten Wenzel
  • 2005 Initiator Projekt „Sommeratelier“ am Königsufer / Kooperation mit Staatliche Kunstsammlungen Dresden
  • 2008 erstes Sommeratelier im Park Japanisches Palais / Dresden
  • 2009 Gründung des Palais Sommer
  • 2012 Berufung zum Gastprofessor der Georgischen Kunstakademie / Tbilissi

Ausstellungen

  • 1983 erste Einzelausstellung der Malerei / Tbilisi
  • 1988 Einzelausstellung der Grafikbilder im georgischen Pressezentrum / Tbilisi
  • 1993 Ausstellung in der Villa St. Petersburg in Dresden / Thema: ‚Begehe keinen Ehebruch‘
  • 1999 Einzelausstellung im Kunstkeller der Erotic Art Galerie Dresden / Thema: ‚Salomea‘
  • 2005 / 2006 Einzelausstellung in der Mercedes-Benz Niederlassung Dresden /  Thema: ‚Flamingo‘
  • 2005 Gruppenausstellung Sommeratelier / Kulturrathaus Dresden
  • 2006 Einzelausstellung in der Kreuzkirche Dresden /  Thema: ‚Mein Gott‘

Werke von Aleko Adamia befinden sich unter anderem in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden / Kupferstichkabinett und in Privatsammlungen in Österreich, Deutschland und Georgien.

 

Unterstützt durch Familie Metzig

Yogamatten, Decken und Liegestühle können am Kulturcounter im Park ausgeliehen werden.