Die FAMA auf der Glaskuppel über dem Oktogon des Lipsius-Gebäudes der Kunstakademie wurde vom Dresdner Bildhauer Robert Henze (1827 – 1906) geschaffen. Die FAMA ist in der griechischen und römischen Mythologie die Personifikation des Gerüchtes, des Rufes und der Sage, die ihr Reich zwischen Himmel und Erde hat. Lang ist die Tradition der Dresdner und sächsischen Bildhauerkunst. Beim Pilotprojekt 2021 begrüßten vereint als „FAMA Skulptura“ gleich fünf großformatige Skulpturen von sächsischen Bildhauerinnen und Bildhauern die Festivalgäste. Auch in diesem Jahr wird die Skulpturenausstellung fortgeführt. Sei gespannt auf großartige Kunstwerke!

Kommende Veranstaltungen


 

Vergangene Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen
Language
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner