KLAVIERNACHT +
Wolfgang Torkler (solo-piano) und René Bornstein (bass)

Wer Wolfgang Torklers Solo-Musik kennt, weiß, dass man sich hier im entschleunigten Modus zurücklehnen kann. Konsequent verfolgt er seit fünf Solo-Alben und einem Trio-Album den Weg der Reduktion, der Introspektion, der Konzentration aufs Wesentliche.

Mit René Bornstein am Kontrabass holt er sich für den zweiten Konzertteil einen innovativen und zu seinem Konzept absolut stimmigen jungen Kollegen mit ins Boot.

Wolfgang Torkler stammt aus einem Pfarrhaus in Mecklenburg-Vorpommern und bekam mit 8 Jahren den ersten Klavierunterricht. Nach der Schule lernte er Elektriker, ging als Beleuchtungsmeister ans Theater in Stralsund, schrieb dort nebenher seine ersten Bühnenmusiken. Doch die Liebe zum Klavier ließ ihn nicht los, schließlich ging er nach Dresden und studierte an der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« Jazzklavier und Komposition. Nach Diplom, Aufbaustudium und Meisterklasse ging er mit einem Auslandsstipendium ans »Berklee College of Music« in Boston (USA) und studierte dort schwerpunktmäßig Lateinamerikanische Musik und Filmmusik. Zurück in Deutschland lernte er 1998 den Schauspieler Rolf Hoppe kennen, es entwickelte sich eine intensive Zusammenarbeit mit zahlreichen Live-Programmen und Studio-Produktionen. Mit seiner Latin-Band Tumba-ito, die er 1995 mit gründete und für die er viel komponiert, machte er 2004 eine Studienreise nach Kuba. 2006 gab es eine Zusammenarbeit mit Heinz-Rudolf Kunze und Rolf Hoppe.

Neben seiner regen Live-Tätigkeit mit diversen Projekten nahm Wolfgang Torkler fünf Solo-CDs auf. Im Rahmen dieser Reihe entstanden zuletzt in Boston (USA) eine Trio-CD mit internationalen Musikern. 2012 wurde eine DVD mit „KLAWIR“ (3 Pianisten an 3 Flügeln) beim Classic Open in Leipzig produziert. Wolfgang Torkler spielte verschiedene Konzertreihen, u.A. in Kuba, Dänemark, Polen, der Schweiz, in Italien und Tschechien und veröffentlichte außerdem auch Tracks in den Bereichen minimal electronic und Jazz-House. Weitere aktuelle Projekte sind das „Duo Sommerfeld“, „Trio Milón“, „Jazz für die Augen“, „3prokubik“ und die „Story Destille“.

Der aus Berlin stammende Bassist René Bornstein hat sich vor Jahren in Dresden niedergelassen. Von hier aus wirkt er europaweit als Bandleader und stilsicherer Sideman. Durch eine individuelle Spielweise und modernen Kompositionen tragen alle Bands seine unverwechselbare Handschrift. Er und seine Bands sind mit zahlreichen nationalen und internationalen Jazzpreisen ausgezeichnet (internationaler Jazzpreis Avignon, „Goldner Krokus“ Jelenia Góra, Burghausen uvm.). Seine CD Veröffentlichungen bereichern seither die Musiklandschaft. Zuletzt wurde sein Klaviertrio LammelI LauerI Bornstein für den EchoJazz mit der CD „look at me“ nominiert. In Dresden kann man ihn auch vor größeren Bands sehen. Seit ca. 2012 ist er der musikalische Leiter und Dirigent des New Town Swing Orchestral.

 

Wenn die Musik nahe an der Unhörbarkeit knabbert, wenn die Klangstrukturen sich der Übersinnlichkeit nähern, dann ist der Pianist Wolfgang Torkler am Werk. […] Fast bedächtig spricht Torklers Sound die Sprache der strengen Melodik eines Keith Jarrett und den wiederkehrenden Minimalismen eines Brad Mehldau. […] Empfindsam und empfindlich streichelt er das Material, das aus Berührungen mit der Natur und der Seele entstanden zu sein scheint. […] Diese Musik bedarf keiner Erklärung, die schimmert und flimmert als Klangbegleiter durch Raum und Zeit. (Klaus Hübner, Jazzpodium 11/2014)

 

 

Web Wolfgang Torkler I Spotify Wolfgang Torkler

Danke an den Piano Salon Kirsten

Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Programmpartner Sound of Bronkow | unterstützt durch apollo Radio)))

 

Yogamatten, Decken und Liegestühle können am Kulturcounter im Park ausgeliehen werden. 


Das eintrittsfreie Festival Palais Sommer wird vor allem durch die Spenden der Besucher möglich. Hilf dabei, noch mehr tolle Künstler nach Dresden zum Palais Sommer zu holen und unterstütze dein Festival: Sende eine SMS mit dem Kennwort PALAISSOMMER an die 81190 und spende ganz einfach 10 Euro. Oder nutze unser Online-Formular – vielen Dank für deine Unterstützung!