Datum/Zeit
09.10.2019
19:30

Ort
Park Japanisches Palais
Palaisplatz 11, 01097 Dresden


„Warum schweigen die Lämmer?“ mit Prof. Dr. Rainer Mausfeld

Einlass: 18:30 Uhr

KULTUR FÜR DEN PALAIS SOMMER – Palais.Gespräche in der Kreuzkirche Dresden

Prof. Dr. Rainer Mausfeld | Bild: KenFM

Wir setzen im Rahmen unserer Reihe “Kultur für den Palais Sommer” die Serie der Palais.Gespräche fort und widmen uns einem der brisantesten Themen unserer Gesellschaft in dieser Zeit. Zu Gast ist der emeritierte und zuletzt an der Universität Kiel tätige Psychologie-Professor Dr. Rainer Mausfeld. In seinem Vortrag, der auf seinem jüngst erschienenen Buch „Warum schweigen die Lämmer“? basiert, behandelt Mausfeld die gegenwärtige soziale Spaltung der Gesellschaft und die Wahrnehmung weiterer „Krisen“ des politischen Systems.

„Wohl nie zuvor hat es ein ideologisches System so geschickt verstanden, Dissens ohne Geheimdienste und Panzer so radikal auszutrocknen und zu neutralisieren wie die westlichen kapitalistischen Elitedemokratien mit ihren in mehr als einem Jahrhundert systematisch entwickelten „soft-power“ Methoden.“ (Zitat Prof. Dr. Rainer Mausfeld).

Mausfelds These lautet, dass die sozialen Klüfte in der Gesellschaft nicht mehr benannt und von der Elite nicht mehr adressiert werden. So werde der Bevölkerung die eigene Aufmerksamkeit für diese Themen versagt und ihr das Streiten darum genommen. In der Folge würden Missstände nicht mehr in das politische System eingespeist, entsprechend fehlten Herangehensweisen zur Abhilfe oder Lösungsvorschläge.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zum Gespräch. 

 
Über Prof. Dr. Rainer Mausfeld:
Von 1993 bis zur Emeritierung Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel
1992 – 1993 Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Mannheim
1990 Habilitation an der Universität Bonn
1987 Visiting Research Professor an der University of California at Irvine
1984 Promotion an der Universität Bonn
1979 – 1981 Referent am Institut für Test- und Begabungsforschung der Studienstiftung des deutschen Volkes in Bonn
1969 – 1979 Studium der Psychologie, Mathematik und Philosophie an der Universität Bonn sowie an der Universität Nijmegen, Niederlande

 

Spendenempfehlung: 10 €

 


Medienpartner