HÖRSPIELNACHT
Schwarzblut

©Deutschlandradio – René Fietzek

INHALT

Ilka, Sandra und Kimo studieren an der Musikhochschule Piano, Cello und Violine. Dreimal in der Woche üben die Studenten in der Wohnung der Mädchen. Als Kimo pünktlich zu einer Probe vor der Wohnungstür steht, ist diese nur angelehnt. Er findet Ilka tot im Flur und von Sandra fehlt jede Spur. Kommissar Magnus und sein Team ermitteln. In voller Besetzung – denn Freddy meldet sich nach ihrer “Auszeit” zum Dienst zurück. Aber die Beziehung zu ihrem Chef kriselt. Und der Fall wird immer rätselhafter.

UMSETZUNG

Autor: Dirk Josczok
Redakteure: Torsten Enders und Jakob Schumann
Regie: Beatrix Ackers

Dirk Josczok, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Autor von Prosa, Funkerzählungen, Theaterstücken, Hörspielen und Drehbüchern. Mit “Handy” begann er nach zahlreichen Kurzhörspielen beim WDR eine Kriminalhörspielserie um die Hauptkommissarin Nusser und ihren Assistenten Möller. Für Deutschlandradio schrieb Josczok Kriminalfälle, in denen Kommissar Magnus und sein Team ermitteln: “Heldentod” (2011), “Zahltag” (2012), “Niemandskind” (2013), “Menschlos” (2014), “Verräter” (2015) und “Mündig” (2017).

Besetzung: Magnus: Guntbert Warns, Nogart: Herbert Sand, Friedrich: Claudia Eisinger, Faber: Janusz Kocaj, Sandra: Lisa Hrdina, Ilka: Anne Abendroth, Kimo: Vincent Redetzki, Pieczek: Matthias Bundschuh, Sonja: Ulrike Krumbiegel, Vater: Hansa Czypionka, Mutter: Steffi Kühnert, Sanitäter: Andreas Tobias, Spediteur: Tobias Dutschke

Ton: Alexander Brennecke
Komposition: Michael Rodach
Technik: Eugenie Kleesattel

Produktion: Deutschlandfunk Kultur

 

Die Musik vor und nach dem Hörspiel und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Programmpartner Deutschlandfunk Kultur | unterstützt durch CG Gruppe

 

Yogamatten, Decken und Liegestühle können am Kulturcounter im Park ausgeliehen werden. 


Das eintrittsfreie Festival Palais Sommer wird vor allem durch die Spenden der Besucher möglich. Hilf dabei, noch mehr tolle Künstler nach Dresden zum Palais Sommer zu holen und unterstütze dein Festival: Sende eine SMS mit dem Kennwort PALAISSOMMER an die 81190 und spende ganz einfach 10 Euro. Oder nutze unser Online-Formular – vielen Dank für deine Unterstützung!