Datum/Zeit
03.08.2019
19:00

RAHMENPROGRAMM
Singer-Songwriter Nacht Vol. 4
Wayne Graham (US)
KID BE KID (D)
Heated Land (D)

Wayne Graham (US)
Über zwei Alben hinweg haben sich Wayne Graham, eine Folkrockband aus Kentucky, die selbst in ihrer Heimatstadt Whitesburg kaum jemand kennt, hierzulande in die Herzen der hartleibigsten Musikkritiker gespielt. Ohne große Geste, subtil störrisch und doch immer eingängig und zeitlos. Ihr Geheimnis ist so perfide wie einfach: Sie machen Platten, die man gern immer wieder hören möchte. Platten, die sich nicht aufdrängen, die nach und nach ihre Geheimnisse preisgeben. Es ist die Band zweier Brüder, die scheinbar endlos talentiert und produktiv tatsächlich nach wie vor im Keller ihres Elternhauses schreiben, aufnehmen und produzieren. Sie leben weiterhin in Whitesburg, einer ehemaligen Bergbau-Stadt in einer der ärmsten Gegenden der USA. Sie haben da schon als Kinder ihren Vater, der dort einst eine Kirche gründete und inzwischen einen Reparaturservice für Elektrogeräte betreibt, bei Gottesdiensten an Bass und Schlagzeug begleitet. Ihr neues Album „Songs Only A Mother Could Love“ (2019) erscheint gerade einmal acht Monate nach „Joy!“, das für die Band so eine Art Durchbruch markiert hat.

Copyright: Sarah Cahill

„Die sublime Americana der Brüder […] braucht eine Weile, bis sie ihre volle Pracht entfaltet. Dann aber will man ihre Stücke zwischen J.J. Cale und The Band, zartem Blues und schwelendem Folkrock immer wieder hören.“ (Rolling Stone 1/2019)

 

KID BE KID (D)

Wer es nicht mit eigenen Augen sieht, wird wohl kaum glauben, wie KID BE KID ihren einzigartigen Sound kreiert. Die Berliner Musikerin, Komponistin und Produzentin singt, beatboxt und spielt Klavier und Synthesizer – und das alles gleichzeitig. Auf diese Weise schafft sie es, wie eine Band zu klingen, obwohl sie völlig alleine auf der Bühne ist. Wohlgemerkt ohne Overdubs, Loops oder Prerecordings. Mit Leichtigkeit zelebriert KID BE KID das Fest einer charismatischen Stimme über Basslines, Akkorde und Melodien. Es hört sich an, als würde sie ihre Vocals gerade von einer Schallplatte sampeln, während sie ihn auf brillante Weise in Echtzeit mit ihrem Beatboxing verwebt. Ihr multidimensional kreierter Sound gibt ihr die Freiheit, alles auf der Bühne passieren zu lassen, was sie will. Ihre Songs leben von Offenheit und Spontanität, von Ruhe und Kraft, von Poesie und Minimalismus.
Es ist erstaunlich, wie unbefangen das Multitalent ihren futuristischen Neo-Soul-Stil mit Beatbox und Jazz-Elementen in eine einzigartige Liveperformance einbettet. Als eine der innovativsten Künstlerinnen der derzeitigen Musikszene überzeugt KID BE KID bei umjubelten Konzerten auf Festivals und Clubtourneen mit ihrer „über den Tönen schwebenden, raumeinnehmenden und voller Soul und Verve strotzenden Stimme“ (Kieler Nachrichten). In 2019 stehen für den Geheimtipp der experimentellen Szene renommierte Bühnen wie das XJazz Berlin sowie Elbjazz Festival in Hamburg auf dem Plan.

Copyright: PR

 

Heated Land (D)
Ende 2014, nach den Touren zum selbstbetitelten Debütalbum von Heated Land, verschwand Andreas Mayrock, der Songwriter hinter dieser relativ offenen Bandformation. Zunächst kamen nochmal Grüße aus Kuba und Mexiko, aber je weiter es ihn nach Norden zog, desto stiller wurde es. Die meiste Zeit hat er wohl in Refuge Cove verbracht, einer winzigen Gemeinde in British Columbia, Kanada, auf einer der Inseln entlang der Inside Passage, die von den USA bis hinauf nach Alaska führt. Drei Jahre später meldete er sich dann offiziell zurück, zog nach Hamburg und hatte es plötzlich eilig. Nach ein paar Proben des neuen Materials fuhr die wiederversammelte Band, deren Mitglieder mittlerweile in Zürich, Dresden, Berlin und Hamburg leben, an einem Donnerstagmorgen los, um mitten im rauen Winter der nordfriesischen Nordseeküste im Watt’n Sound-Studio Aufnahmen zu machen. Sie stellen Mikrofone und spielen zweieinhalb Tage und Nächte lang Musik. Entstanden ist ein Album mit dem Titel „In A Wider Tone“ und es enthält Lieder, die einen nachts aufwachen lassen, weil man meint, sie unbedingt genau jetzt noch einmal anhören zu müssen. Sie sind rau und unvollkommen und gleichzeitig voller Sehnsucht und Suche, Einsamkeit und Erneuerung und voll von Erlebnissen, die man in nächtelangen Geschichten erzählen könnte. Verdichtet auf einige wenige Zeilen.

Copyright: PR

 

Spendenempfehlung 15 €

 

Unterstützt durch LIDL
Programmpartner Sound of Bronkow

Die Musik vor und nach der Veranstaltung und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Yogamatten, Decken und Liegestühle können am Kulturcounter im Park ausgeliehen werden.

 

Web Wayne Graham | Youtube Wayne Graham | Facebook Wayne Graham

Instagram KID BE KID | Youtube KID BE KID | Facebook KID BE KID

 Youtube Heated Land | Spotify Heated Land | Facebook Heated Land