Die letzte Klaviernacht des Palais Sommer in diesem Jahr steht unter dem Motto Klassik trifft Moderne – „Ungezähmte Klassik mit Philipp Glass und  Astor Piazzolla“ mit dem Saxophonisten Andrej Lakisov aus Weißrussland und dem Pianisten Ulugbek Palvanov.

Andrey Lakisov ist am 30. Juli 1983 in Baranowitschi (Weißrussland) geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er bereits mit vier Jahren. Schon 1994 bekam er die ersten Auszeichnungen: Den 1. Preis beim Landeswettbewerb für Holzbläser in Baranowitschi und den 3. Preis beim Weißrussischen Holzbläser-Wettbewerb. Mit 15 Jahren kam der erste Internationale Erfolg: Er wird Diplomand bei dem internationalen Wettbewerb „Musikhoffnung“ in Gomel. Von 2001 bis 2003 studierte er an der Musikfachhochschule „Glinka“ in Minsk.

Im Jahr 2003 machte Andrey Lakisov seinen Abschluss in Minsk mit Auszeichnung und bestand die Aufnahmeprüfung für das Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. In Berlin wurde die Patenschaft für das Junge Talent von dem Mathematiker und Komponist Horst Peter Wilke übernommen. Als Gegenzug machte Lakisov Uhraufführungen von Kompositionen seines Bürgschafters. Manche davon sind Andrey Lakisov gewidmet.

Im Jahr 2006 war Andrey Lakisov Preisträger des Yamaha -Wettbewerbs in Mannheim und machte 2009 sein Diplom an der HfM „Hanns Eisler“ Berlin. Seit 2009 befindet er sich im Aufbaustudium an der Universität der Künste Berlin bei Professor Detlev Bensman. Während seiner Studienzeit arbeitete er unter anderem mit der Kammersymphonie Berlin, der Komischen Oper Berlin, dem Origen-Festival, dem Blasorchester der Hochschule für Musik in Minsk, dem Bensmann Saxophonquartet, und Sequencesax zusammen.

Neben dem klassischen Studium widmete er sich auch dem Jazz und der Weltmusik. Er beherrscht neben verschiedenen Holzblasinstrumenten auch Gitarre, Klavier und hat sich als Sänger in der russischen Dichter- und Liedermacherszene einen Namen gemacht. Er nahm an den großen russischen Liedermacher-Festivals in Bielstein, Wuppertal, München und Bielefeld teil, was seine musikalische Vielfältigkeit endgültig unter Beweis stellt.

Außerdem ist Andrey Lakisov Saxophonist in der Produktion „Westside Story“ am Stadttheater Rostock, Mitglied bei der Ska-Folk-Pop Band „Skazka Orchestra“ und spielt in einem festen Duo mit dem Pianist Ulugbek Palvanov, den die Gäste des Palais Sommer bereits in der ersten Klaviernacht am 8. August 2017 erleben durften.

PROGRAMM

  • Philipp Glass – Violin Concert, Bearbeitung für Sax soprano von Andrej Lakisov
  • Pedro Itturalde – Cardash für Saxophon Alt
  • Barry Cockroft – “Beat me” Solo für Tenor Saxophon 7
  • Astor Piazzolla – “ Le Grand Tango“ Arr. Von Andrej Lakisov für Tenorsaxophon
  • Bela Kovacz – Schalom Aleichem, gewidmet Giora Feidman

Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Web Andrej Lakisov Ulugbek Palvanov I Programmpartner Junge Meister der Klassik I Unterstützt von Pianosalon Kirsten

Yogamatten, Decken und Liegestühle können am Kulturcounter im Park ausgeliehen werden.
Viel Vergnügen beim Konzert wünscht euch das Team des Palais Sommer.