Datum/Zeit
22.07.2020
21:30

Ort
Park Japanisches Palais
Palaisplatz 11, 01097 Dresden

Palais.Kino
Violeta Parra
Musik im Film

Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Unterstütze uns mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 5 Euro.

Genre: Drama
Regie: Andrés Wood
Darsteller: Francisca Gavilán, Roberto Farías, Gabriela Aguilera
Länge: 110 Minuten
Produktionsjahr: 2012
Land: Chile
FSK: 12

Violeta Parra wächst mit acht Geschwistern in bitterer Armut im chilenischen Hochland auf. Als ihr Vater früh stirbt, erbt sie von ihm einzig seine Gitarre und das Talent für melancholische Lieder. Schon in jungen Jahren zieht sie als Wandermusikerin durch die bäuerliche Berggegend und rettet viele traditionelle Volksweisen vor dem Vergessen. Erst viele Jahre später gelingt ihr bei einer zweijährigen Europa-Tournee der internationale Durchbruch, doch sie bezahlt dafür mit dem tragischen Tod ihrer jüngsten Tochter. In Chile selbst wird sie zeitlebens wenig beachtet.

Was Eva “Evita” Perón für Argentinien, ist Violeta Parra (1917-1967) für Chile – eine Nationalheilige, die sich unermüdlich für die Kultur der Indiobevölkerung einsetzte und mit vielseitigem künstlerischen Schaffen – besonders ihrem elegischen Liedgut – ganz Lateinamerika beeinflusste. Nach der Biografie ihres Sohnes Ángel hat ihr Landsmann Andrés Wood ein künstlerisch hochwertiges, unkonventionelles wie kritisches Porträt entworfen, das nie verklärt, sondern Parra als schwierige, zerrissene Frau zeigt, beeindruckend gespielt von Francisca Gavilán.

Medienpartner DNN

Quelle: Blickpunkt:Film
Titelbild © Arsenal


Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Yogamatten, Decken und Liegestühle können im Park ausgeliehen werden.