Datum/Zeit
24.07.2020
19:30

Ort
Park Japanisches Palais
Palaisplatz 11, 01097 Dresden

Klaviernacht
Violetta Khachikyan (RUS)

Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Unterstütze uns mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 15 Euro.

Violetta Khachikyan ist eine vielseitige Konzertpianistin und gefeierte Kammermusikpartnerin. „Eine Wahre Meisterin der Klangfarben” (Westdeutsche Zeitung). Geboren in Krasnodar in Südrussland, studierte sie unter anderem am staatlichen Rimski-Korsakow-Konservatorium in Sankt Petersburg bei Prof. Tatiana Zagorovskaja und an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Prof. Konstanze Eickhorst, wo sie das Konzertexamen mit Auszeichnung absolvierte.

Violetta Khachikyan ist Gewinnerin des Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen und Preisträgerin zahlreicher Internationaler Wettbewerbe. 2007 legte sie ihre erste Solo-CD im Rahmen eines Stipendiums des Lion Clubs Deutschland vor. Es folgte eine Einspielung vom Radio Bremen mit Werken von S. Rachmaninow, R. Schumann, D. Scarlatti und W. Hiller. Ende 2017 ist eine CD mit Romanzen und Humoresken von R. Schumann und T.F. Kirchner in Zusammenarbeit mit dem Brahms-Institut Lübeck erschienen. Ihr aktuellstes Projekt ist „Fugenpassion“- eine Einspielung der Fugen aus der romantischen Epoche in Zusammenarbeit mit der Funk Stiftung und GWK Records. Zahlreiche Konzertauftritte führten sie zu namenhaften Festivals wie zum Beethovenfest Bonn, zum Schleswig-Holstein Musikfestival, zum Aarhus-International Piano-Festival und zum Brahms-Festival Lübeck. Als Kammermusikpartnerin tritt sie regelmäßig mit jungen Ensembles im Konzerthaus Berlin und in der Berliner Philharmonie auf und arbeitet mit renommierten Musikern wie Jens Peter Maintz, Troels Svane, Konstantin Heidrich und Sebastian Klinger zusammen. Als Dozentin lehrt Violetta Khachikyan an der Musikhochschule Lübeck und der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig“.

Programm:

1. Karol Szymanowski: Präludium und Fuge cis-Moll (1909)

2. Sergei Tanejew: Präludium und Fuge gis-Moll op. 29 (1910)

3. Cesar Franck: Prelude, Choral et Fugue (1884/1885)

Pause

4. Modest Mussorgsky: “Bilder einer Ausstellung”
Promenade
Der Gnom
Das alte Schloss
Die Tuilerien (Spielende Kinder im Streit)
Die Ochsenkarre
Ballet der unausgeschlüpften Küken
Samuel Goldenberg und Schmuyle
Limoges. Der Marktplatz (die große Neuigkeit)
Die Katakomben (Römische Gruft)
Mit den Toten in einer toten Sprache
Die Hütte auf Hühnerfüßen (Baba Jaga)
Das Heldentor (in der alten Haupstadt Kiew)

 

unterstützt durch apollo)))
Programmpartner Junge Meister der Klassik

Facebook I Web


Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Yogamatten, Decken und Liegestühle können im Park ausgeliehen werden.