PALAIS.GESPRÄCHE
Wie leben wir morgen? In Freiheit und Würde?

Im Gespräch Tim Niedernolte, Prof. Gerald Hüther, Jeannette Hagen, Jörg Polenz | Live Matthias Hübner

Prof. Dr. Gerald Hüther

Der bekannte Neurobiologe, Bestseller-Autor und Gründer der Potentialentfaltungsakademie setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass sich Menschen gegenseitig einladen, inspirieren und ermutigen, über sich hinaus zu wachsen. Passend zu seinem neues Buch „Würde – Was uns als Einzelnen und als Gesellschaft stark macht.“ hat er den Würdekompass ins Leben gerufen, bei dem lebensnahe, regionale Projekte entstehen, um in Würde zu leben.

Web Prof. Dr. Gerald Hüther

Jeannette Hagen

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit als Coach, Autorin, Vortragsrednerin steht der Mensch, seine Kraft, seine Liebesfähigkeit, aber auch seine Schatten. Aufgewachsen in der DDR ist es ihr ein tiefes Anliegen, Menschen auf ihrem Weg in ein freies, würdevolles und selbstbestimmtes Leben zu unterstützen. Als Helferin reiste sie mehrfach nach Lesbos und Idomeni, um vor Ort Geflüchteten zu helfen.

Web Jeannette Hagen

Tim Niedernolte

Der ZDF-Fernsehmoderator und Autor des Buches Wunderwaffe Wertschätzung möchte einen Flächenbrand der Wertschätzung entfachen. Anderen Menschen mit Wertschätzung zu begegnen ist eigentlich ganz leicht, kostet nichts und bereichert das Leben – nicht nur das des Beschenkten, sondern auch das eigene. Wertschätzung baut Brücken, setzt neue Energien frei und stärkt Beziehungen.

Web Tim Niedernolte

Anita Maas (Moderation)

Als Herausgeberin des maaS Magazins beschäftigt sie sich mit Impulsen für ein erfülltes Leben. Die aktuelle Ausgabe maaS No. 9 FREIHEIT inspiriert dazu, sich mit tatsächlichen und gefühlten Zwängen auseinanderzusetzen und den Weg zu einem selbstbestimmten Leben in Würde und Freiheit zu finden.

Live: Matthias Hübner

Matthias Hübner- Grenzgängercellist und Komponist- schreibt kraftvolle Kammerweltmusik mit Cello im Fokus. Der Künstler erschuf über die Jahre intensiver Konzerttätigkeit eine eigene Klangsprache, die sich am Volkstümlichen und an der Energie von Rockmusik orientiert und mit klassisch konzertantem Kompositionsethos ausarbeitet. Das Spezielle seiner Musik ist der besondere Einsatz des Cellos. Mit seinem fesselnden Sound erinnert es an die menschliche Stimme.

„Dabei lässt der Musiker es nicht nur singen sondern auch schluchzen, schreien, grunzen und weinen. Mitreißend lustig und lebensfroh und zugleich zu Tränen rührend.“

Programmpartner Maas Verlag | unterstützt durch Dresden Fernsehen

 

Yogamatten, Decken und Liegestühle können am Kulturcounter im Park ausgeliehen werden. 


Das eintrittsfreie Festival Palais Sommer wird vor allem durch die Spenden der Besucher möglich. Hilf dabei, noch mehr tolle Künstler nach Dresden zum Palais Sommer zu holen und unterstütze dein Festival: Sende eine SMS mit dem Kennwort PALAISSOMMER an die 81190 und spende ganz einfach 10 Euro. Oder nutze unser Online-Formular – vielen Dank für deine Unterstützung!