Datum/Zeit
13.08.2020
21:30

Ort
Park Japanisches Palais
Palaisplatz 11, 01097 Dresden

Palais.Kino
Zeichnen bis zur Raserei – Der Maler Ernst Ludwig Kirchner
Malerei im Film

Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Unterstütze uns mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 5 Euro.

Genre: Dokumentarfilm
Regie: Michael Trabitzsch
Darsteller: Maria BrakBernd BrennerMartina Reuter
Länge: 86 Minuten
Produktionsjahr: 2001
FSK: 0

1905 gehört Ernst Ludwig Kirchner zu den Gründungsmitgliedern der Künstlergemeinschaft “Brücke”, die sich dem Expressionismus verschrieben hat. Nach dem ersten Weltkrieg, den er schwerkrank überlebt, lässt er sich in Davos nieder. Die Nazis stufen seine Kunst als “entartet” ein, Kirchner befürchtet einen neuerlichen Krieg und bringt sich 1938 um.

Filmisches Denkmal für einen der berühmtestes, expressionistischen Maler. Filmemacher Michael Trabitzsch baut dabei weniger auf zeitgenössisches Dokumaterial als auf kurze nüchterne Spielszenen, die dem kunstgeschichtlich interessierten Zuschauer einen Eindruck vermitteln, in welcher Atmosphäre Kirchners Bilder entstanden. Außerdem gibt es Interviews mit Zeitzeugen.

Medienpartner DNN

Quelle: Blickpunkt:Film
Bilder © MFA


Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Yogamatten, Decken und Liegestühle können im Park ausgeliehen werden.