Datum/Zeit
31.07.2020
19:30

Ort
Park Japanisches Palais
Palaisplatz 11, 01097 Dresden

Klaviernacht
Dr. Olena Khoruzha (UKR)

Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Unterstütze uns mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 10 Euro.

Olena Khoruzha stammt aus der Ukraine und absolvierte dort auch ihr Studium. Sie begann ihre Karriere im Alter von sieben Jahren mit einem Auftritt bei der Nationalen Philharmonie der Ukraine. Ihre musikalische Ausbildung vollendete sie an der Glier Stadtakademie für Musik in Kiew, sowie am Institut für Künste der Nationalen Pädagogischen Dragomanov-Universität. Dort erreichte sie außerdem ihren Master-Abschluss und Promotion im Fach “Theorie und Methoden der Musikausbildung”. Während Ihrer 35-jährigen Tätigkeit als Dozentin und Klavierbegleiterin am Institut für Künste der Nationalen Pädagogischen Universität spielte sie regelmäßig in Konzertprogrammen der Universität sowie in den Hallen von Kiew als Teil von Orchestern und Soloprogrammen. Ihr abwechslungsreiches Repertoire umfasst Klavierstücke zeitgenössischer und klassischer Komponisten.

Programm:

1. Chopin:
1. Nocturne № 15 f-Moll, Opus 55 № 1.
2. Novelle Etüde № 25 f-Moll.
3. Etüde № 5 Ges-Dur, Opus 10 „Auf schwarzen Tasten“.
4. Vier Mazurkas: № 44 G-Dur, № 45 g-Moll, № 46 C-Dur, № 47 a-Moll, Opus 67
№1-4.
5. Zwei Polonaise: № 3 A-Dur, № 4 c-Moll, Opus 40 №1-2.
6. Etüde № 12 c-Moll, Opus 10.

Pause

2. Chopin:
1. Nocturne № 1 b-Moll, Opus 9.
2. Walzer № 10 h-Moll, Opus 69 №2.
3. Scherzo № 1 h-Moll, Opus 20.
4. Nocturne cis-Moll, Opus 27.
5. Fantasie-Impromtu cis-Moll, Opus 66.

 

unterstützt durch Consus Real Estate
Programmpartner Junge Meister der Klassik


Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Die Musik zur künstlerischen Gestaltung der Fassadenillumination des Japanischen Palais hat der Dresdner Künstler Jan Heinke eigens für unser Festival komponiert und arrangiert. Danke dafür!

Yogamatten, Decken und Liegestühle können im Park ausgeliehen werden.