Datum/Zeit
23.07.2020
19:30

Ort
Park Japanisches Palais
Palaisplatz 11, 01097 Dresden

Rahmenprogramm
Palais.Slam

Christian Kreis (Halle)
Stephan Brosch (Halle)
Lea Marie Nieter (Görlitz)
Pascal Schwandt (Magdeburg)

Moderation: Gerrard Schueft

Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Unterstütze uns mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 10 Euro.

Christian Kreis wurde 1977 geboren und lebt in Halle. Ein Studium der Soziologie und Politik schloss er mit dem Magister ab und absolvierte anschließend ein Zweitstudium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, wo er auch als Lehrkraft für literarisches Schreiben tätig war. 2008 erhielt er den Georg-Kaiser-Förderpreis des Landes Sachsen-Anhalt für seinen ersten Gedichtband. Für das Fixpoetry-Portal schreibt er seit 2010 regelmäßig heitere Kolumnen und betreibt ab 2013 mit Herrn Berg die satirische Lesebühne „Kreis mit Berg“. 2016 wurde er Landesmeister im Poetry Slam von Sachsen-Anhalt und 2019 Stadtschreiber von Halle.

Christian Kreis ©SONY DSC

Eigentlich kommt Stephan Brosch aus Wuppertal, der regenreichsten Großstadt Deutschlands, doch um den Studiengebühren der damals schwarz-gelben Landesregierung zu entfliehen hat es ihn erst nach Jena und dann nach Halle zum Studium verschlagen. Dabei hat er nicht nur die Region lieben gelernt, sondern auch den elementaren Fehler begangen, Germanistik und Sprechwissenschaft zu studieren, ohne einen Führerschein zum Pizza ausliefern zu besitzen. Also schreibt er jetzt und liest Leuten seine Sachen vor, mal mit spitzer Feder, mal mit gebrochenem Herzen, aber immer ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Stephan Brosch

Pascal Schwandt: Magdeburger Wortverbieger dessen Texte mit Tiefsinn, Scharfsinn und Schwachsinn angereichert sind und mit professionellener Unprofessionalität dargereicht werden. Wenn es aber mal klatscht – dann meistens Beifall.

Pascal Schwandt

Lea Marie Nieter sagt: „Poetry Slam ist mehr als ein literarischer Wettbewerb, in der PoetInnen ihre selbstgeschriebenen Texte vortragen – denn was ist schon ein Vortrag ohne Feuer? Es ist so viel mehr! Menschen spielen mit Worten und mit dem Publikum. Kunst, Liebe, Generationen, Kulturen, Emotionen und jede Menge zum laut loslachen. Seit 4 Jahren bin ich jetzt dabei. Mittlerweile bin ich 20 Jahre jung und studiere Soziale Arbeit in Görlitz – umso schöner also auch mal wieder hier auf der Bühne stehen zu dürfen!“

Lea Marie Nieter

Moderation: Gerrard Schueft

Gerrard Schueft

unterstützt durch Sächsische.de
Programmpartner Halternativ e.V.


Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen werden unsere Gäste jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Yogamatten, Decken und Liegestühle können im Park ausgeliehen werden.