Datum/Zeit
09.08.22
19:30 - 21:00

Ort
Ostra-Dome
Zur Messe 9a, 01067 Dresden

Palais.Literatur
Songs, Gedichte & Geschichten
Songs, Gedichte & Geschichten

Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Dann unterstütze uns als Mitglied im Comuneo-Freundeskreis oder mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 15 Euro.

‚Palais.Poesie‘ ist Geschichte. Nein: ‚Palais.Poesie‘ hat nur einen neuen Namen. Weil sich zu den Gedichten nun auch Geschichten und Songs hinzu gesellen, heißt das kultige Format jetzt ‚Songs, Gedichte & Geschichten‘. Es wird ein so kurzweiliger Abend, wie das Publikum ihn seit Jahren gewohnt ist. Ein poetisches Sommervergnügen aus Lesung, Performance und wunderbarer Musik, bei dem namhafte Dichter, ein Roamcier und eine berauschende Songwriterin dem wandelnden, sitzenden oder liegenden Zuhörern ihre Lieder und Texte vorstellen.

Like Mint 

Die Wahlberlinerin Susi Wittig alias Like Mint kommt ursprünglich aus dem Erzgebirge und wuchs schon früh mit Musik auf. Im Alter von 6 Jahren begann sie, Geige zu lernen, und spielte und sang bis ins Teeniealter hinein in Kirchenchören und Schulorchestern. Als sie sich das Gitarrespielen selbst beibrachte, lernte sie die Musik der Singer-Songwriter und des Folk kennen. In einem Auslandsjahr in den USA wurde ihre Liebe zu dieser Musik verfestigt und übertrug sich in ihre eigene Art und Weise zu schreiben. Mit ihrer Debüt-Veröffentlichung 2017 begann Like Mint ihre Songs durch das Land zu tragen, deren feine Wahrhaftigkeit ganze Räume zum Schweben bringt. Sie steht nah bei einer Gruppe junger Sängerinnen, die gerade eine neue Sensibilität ausrufen – Phoebe Bridgers, Lucy Rose, Billie Marten. Die Songs sind klare Kompositionen mit poetischen Texten. Ihre Stimme und Gitarre übernehmen die Führung, während Harmonien oder ein warmes Cello einen Rahmen bilden. Like Mint zeigt und erzählt uns Geschichten, Emotionen, Situationen. Aber sie überschüttet nicht mit ihrem Gefühl, sondern lässt Raum fürs eigene Erleben. In der Begegnung mit dem Publikum entsteht so eine Konversation, die Platz für den Zuhörer lässt. „Ich möchte etwas von mir preisgeben, aber gleichzeitig eine Resonanz im Inneren der Person auslösen – meine Lieder werden erst wahr, wenn sie in eine Beziehung treten.“

Facebook | Instagram | Spotify

Frank Norten


Frank Norten, geboren 1952 in Neustadt (Dosse), lebt in Dresden. Er arbeitete beruflich als Psychiater, lebte lange Jahre im Ausland. Fünf Gedichtbände, zuletzt: „Die nicht mischbaren Farben der Freiheit“ (Berlin 2019). Seine Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Anna Zepnick


Anna Zepnick, geboren 1970 in Dresden, studierte Klavier, arbeitete an der Hochschule für Musik Dresden und unterrichtet musikalischen Nachwuchs. Seit 1998 Schauspielmusikerin, u.a. für den Theaterkahn Dresden und das Societaetstheater, seit 2020 auch Yogalehrerin. Mutter von drei Kindern. Zuletzt erschien von ihr das Hörbuch „und singt ewige lieder“, das im Dezember 2022 auch in einer Bühnenfassung zu erleben sein wird. 


Michael G. Fritz


Michael G. Fritz, geboren 1953 in Ostberlin, Studium der Tiefbohrtechnik, Exmatrikulation aus politischen Gründen, 1993 rehabilitiert und Zuerkennung des Diploms. Verheiratet, zwei Kinder, lebt als Schriftsteller und Publizist in Dresden und Berlin. Veröffentlichung von Prosa seit 1980, davon im Mitteldeutschen Verlag die viel beachteten Romane »Die Rivalen« (2007), »Tante Laura« (2008), »Adriana läßt grüßen« (2012) und »Ein bißchen wie Gott« (2015) sowie seine Venedig-Miniaturen »La vita è bella« (2010). Übersetzungen einzelner Texte ins Polnische, Rumänische, Englische, Französische und Italienische. 

Moderation: Volker Sielaff

In Kooperation mit Literaturforum Dresden e.V.


Language
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner