Datum/Zeit
12.08.22
19:30 - 21:00

Ort
Ostra-Dome
01067 Dresden

Klaviernacht
Violetta Khachikyan (RUS)

Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Unterstütze uns als Mitglied im Comuneo-Freundeskreis oder mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 10 Euro.

Violetta Khachikyan ist eine vielseitige Konzertpianistin und gefeierte Kammermusikpartnerin. Geboren in Südrussland in Krasnodar, studierte sie zuerst im Konservatorium in Sankt Petersburg und danach an der Musikhochschule Lübeck. Sie ist Gewinnerin des Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen und Preisträgerin zahlreicher Internationalen Wettbewerbe wie des George Enescu-Musikwettbewerbs Bukarest, des Maj-Lind Wettbewerbs Helsinki, des Scottish-International-Piano-Wettbewerbs Glasgow und viele andere. Sie konzertiert in Europa und Russland und arbeitete unter anderem mit dem BBC-Scottish-Symphony-Orchestra, dem Helsinki Philharmonics, dem Bremer Philharmonikern, dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck und dem Akademischen Symphonischen Orchester Sankt Petersburg zusammen. Zahlreiche Konzertauftritte führten sie zum Beethovenfest Bonn, zum Schleswig-Holstein Musikfestival, zum Aarhus-International-Piano-Festival und Aarhus Kammermusikfestival zum Brahms-Festival Lübeck. Als Kammermusikpartnerin tritt sie mit jungen Ensembles im Konzerthaus Berlin und in der Berliner Philharmonie auf und arbeitet mit renommierten Musikern zusammen. Am Ende März 2020 wurde bereits ihre dritte CD „Fugenpassion“ bei GWK-Records veröffentlicht. Ihr aktuelles Projekt “Wohin?” widmet sie den Liedern Ohne Worte aus verschiedenen Epochen. Violetta Khachikyan ist Dozentin an der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Programm

Jean-Philippe Rameau
Gavotte et six Doubles

Fanny Hensel
Il Saltarello Romano op.4, Nr.6
Wanderlied op.8, Nr.4

Felix Mendelssohn Bartholdy
Duetto, op.38, Nr.6
Zwei Lieder ohne Worte op.67, Nr,2 und Nr.4
Variations Serieuses d-Moll, op.54

– Pause –

Franz Schubert – Franz Liszt
„Wohin?“ und „Gretchen am Spinnrade“

Edward Grieg
Des Dichters Herz, op.52, Nr.3
Die alte Mutter, op.52, Nr.6
Die Prinzessin, EG 133

Franz Schubert
Wanderer-Fantasie, C-Dur, D 760

Programmpartner: Articon GmbH, Junge Meister der Klassik
Copyright: Uwe Arens


Die Musik vor und nach dem Konzert und die Wurfsendungen werden zusammengestellt von Deutschlandfunk Kultur. Mit den Wurfsendungen wirst du jeden Abend für ein paar Minuten in die kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Welt des Minihörspiels entführt.

Decken und Liegestühle können vor Ort ausgeliehen werden.

Language
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner